Nachhaltigkeitsprojekte der

TKV-GRUPPE

Fernwärme aus Abwärme

Seit Ende 2018 leisten die Tierkörperverwertung (TKV) Oberösterreich und Steiermark einen besonderen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz: Die Abwärme aus dem Produktionsprozess wird in das jeweils lokale Fernwärmenetz eingespeist.

Klimafreundlich und Energieeffizient

Bei der TKV OÖ konnte in der Heizsaison 2020 die Menge an ausgekoppelter Abwärme sogar erhöht werden. Der ökologische Effekt: Knapp 4.000 Tonnen CO2 pro Jahr konnten eingespart werden. 2020 wurden in Regau mehr als 1.000 Tonnen CO2 eingespart, das entspricht mehr als 4.000 Megawatt-Stunden (MWh) oder umgerechnet dem Energiebedarf von ca. 314 Haushalten. Bei der Steirischen Tierkörperverwertung wurde letztes Jahr eine Wärmemenge von mehr als 10.000 MWh ausgekoppelt. Damit können rund 750 Haushalte klimafreundlich heizen und knapp 3.000 Tonnen fossiles CO2 eingespart werden.

© TKV OÖ