Vivatis Holding AG

Mediathek

Hier finden Sie aktuelle Presseaussendungen der VIVATIS Holding AG und ihrer Konzerngesellschaften. Zusätzlich stehen Ihnen Pressefotos, Logos und Broschüren zum Download zur Verfügung.

Presseaussendungen

Zurück zur Übersicht

05. Dezember 2017

VIVATIS verkauft LANDHOF und LOIDL

Die Lebensmittelgruppe VIVATIS verkauft – vorbehaltlich der Zustimmung durch die Bundeswettbewerbsbehörde – ihre Wurstproduzenten LANDHOF und LOIDL an das Kärntner Schlacht- und Zerlegeunternehmen Marcher. LANDHOF beschäftigt rund 180 Mitarbeiter und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Jahresumsatz von 57 Millionen Euro, LOIDL erreichte mit knapp 120 Mitarbeitern einen Umsatz von 28 Millionen Euro. Alle Mitarbeiter sowie die Standorte Linz und St. Stefan im Rosental werden im Rahmen des Kaufs durch Marcher übernommen. Die Marken LANDHOF und LOIDL werden weitergeführt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

LANDHOF, Hersteller von Wurst-, Schinken- und Grillspezialitäten sowie von fleischlosen Wurstprodukten mit Sitz in Linz, und LOIDL, Erzeuger von Rohwurst- und Salamispezialitäten in St. Stefan im Rosental, zählen zu den bekanntesten Wurst- und Schinkenerzeugern Österreichs. Aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen in der Fleisch- und Wurstbranche hat sich die VIVATIS-Gruppe zum Verkauf der beiden Unternehmen entschlossen. Für Marcher bedeutet der Kauf eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Produkt- und Markensortiments. Bereits jetzt gehören mit den Firmen Aibler (Standort in Oberwaltersdorf, Niederösterreich) und Blasko Convenience (Standort Bruck an der Mur, Steiermark) Produzenten von Schinken- und Wurstwaren sowie Fertiggerichten zur Marcher Unternehmensgruppe.

Österreichische Lösung

„Es war uns sehr wichtig, dass wir einen österreichischen Käufer finden, der alle Mitarbeiter und die Standorte übernimmt sowie die Traditionsmarken LANDHOF und LOIDL weiterführt“, betont VIVATIS-Vorstandsvorsitzender Gerald Hackl. „Mit Marcher haben wir einen optimalen Partner gefunden, der über umfassendes Know-how und entsprechende Kompetenz im Fleisch- und Wurstbereich verfügt. LANDHOF und LOIDL sind hier in guten Händen.“

Mehrere Alternativen geprüft

Neben Überlegungen zum Verkauf von LANDHOF und LOIDL wurden von der VIVATIS zunächst auch andere Alternativen geprüft. Letztlich habe die Marktsituation mit Überkapazitäten, starkem Verdrängungswettbewerb sowie nationalem und internationalem Kostendruck den Ausschlag für einen Verkauf gegeben, betont Hackl. Eine weitere Rolle spielt auch die verstärkte Rückwärtsintegration des Lebensmitteleinzelhandels. Das bedeutet, dass Händler die Produktion oft selbst übernehmen. Mittelfristig erwartet Hackl keine Besserung: „Das Marktumfeld wird wettbewerbsintensiv bleiben, die Komplexität und der Preisdruck werden steigen.“

VIVATIS hat mit vielen Interessenten Gespräche über einen möglichen Verkauf geführt. Marcher, eines der größten Schlacht- und Zerlegeunternehmen Österreichs mit Hauptsitz in Villach, gab dabei das Angebot mit dem besten Konzept ab.

„Wir freuen uns, mit LANDHOF und LOIDL zwei traditionsreiche österreichische Unternehmen und Marken übernehmen zu können. Sie stehen für innovative Produkte und Top-Qualität. Wir erweitern damit unser Portfolio und können unsere Kunden noch besser bedienen“, sagt Norbert Marcher, geschäftsführender Gesellschafter der Marcher Fleischwerke.

Ziel sei es, die Synergien im Rohstoffbereich zu nutzen und sich in den Bereichen der Produktentwicklung und des Vertriebs sowie bei der Spezialisierung der Produktionsprozesse noch weiter zu entwickeln. Bereits jetzt werden alle Verarbeitungsstufen von der Schlachtung über die Zerlegung bis zur Veredelung abgedeckt. Durch diese Erweiterung wird das Sortiment von Marcher vervollständigt.

Über VIVATIS:

Die VIVATIS Holding AG zählt mit knapp 2.700 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz in Höhe von 875 Millionen Euro zu den größten rein österreichischen Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelbranche. Unter dem Dach der Holding mit Sitz in Linz befinden sich etablierte Markenartikelerzeuger ebenso wie spezialisierte Produktions- und Dienstleistungsunternehmen. Klingende Namen wie Knabber Nossi, Inzersdorfer, Maresi, Senna oder Gourmet zählen zum umfassenden Markenprofil der Gruppe.

Weitere Infos unter: www.vivatis.at

Über LANDHOF:

Die LANDHOF GesmbH & Co KG ist ein Unternehmen der VIVATIS Holding AG, die zu den größten rein österreichischen Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelbranche zählt. Als Spezialist für die Produktion von typisch österreichischen Wurst- und Schinkenprodukten konnte LANDHOF im Jahr 2016 mit rund 180 Mitarbeitern einen Umsatz in der Höhe von 57 Millionen Euro erzielen. Die wichtigsten Produkte sind Würstel, Grillprodukte, Brühwurst, Kochschinken, Streichwurst und Cabanossi. Darüber hinaus hat LANDHOF unter der Marke „die OHNE“ zahlreiche fleischlose Wurst-Spezialitäten im Angebot.

Über LOIDL:

Die H. LOIDL Wurstproduktions- und Vertriebsgesellschaft m.b.H & Co KG mit Sitz in St. Stefan im Rosental ist ein Unternehmen der VIVATIS Holding AG. Sie ist auf die Herstellung von hochwertigen Salami- und Rohwurstprodukten spezialisiert. Zu den wichtigsten Produkten zählen die Haus-Salami, ummantelte Salamis (Pfeffer-, Chili-, Knoblauchmantel, etc.), Kantwurst, Landjäger, Hauswürstel oder Käsewurst. Mit knapp 120 Mitarbeitern erzielte LOIDL im Jahr 2016 einen Umsatz von 28 Millionen Euro.

Über Marcher Fleischwerke:

Die Marcher Fleischwerke sind ein traditionsreiches, österreichisches Familienunternehmen, das heute bereits in dritter Generation geführt wird. Es ist eines der größten Schlacht- und Zerlegeunternehmen Österreichs mit Hauptsitz in Villach. 2015 erweiterte sich mit dem Zukauf der Firmen Aibler mit Standort in Oberwaltersdorf (NÖ) und Blasko Convenience mit Standort Bruck an der Mur (Stmk) der Tätigkeits- und Kompetenzbereich der Marcher Unternehmensgruppe um die Produktion von Schinken- und Wurstwaren sowie Fertiggerichte. In der gesamten Marcher Unternehmensgruppe sind derzeit rund 1.400 Mitarbeiter beschäftigt. Verarbeitet werden jährlich 130.000 Rinder, sowie 1.000.000 Schweine. Exportiert wird in 40 Länder auf vier Kontinenten.

Download Pressematerial

Medienkontakt

Rückfragen:
VIVATIS Holding AG

Mag. Manfred Rathmoser
Leitung Konzernkommunikation & PR
Tel. +43 (0) 732/77 19 33-27
Mobil: +43 (0)664/2241945
m.rathmoser@vivatis.at